PraxedoBlog So steigert eine Field-Service-Management-Software die Mitarbeiterzufriedenheit
glückliche Techniker
  • Techniker
  • Software
  • Einsatz- und Tourenplanung

So steigert eine Field-Service-Management-Software die Mitarbeiterzufriedenheit

Wolff
Constanze Wolff
27 September 2022
3 Min gelesen

Als Schnittstelle zu den Kunden ist Ihr Außendienst entscheidend für den Erfolg oder Misserfolg Ihres Unternehmens. Techniker benötigen nicht nur Fachwissen, sondern müssen beim Kunden auch mit ihrer Persönlichkeit überzeugen: Geduld, Stressresistenz und die Fähigkeit zuzuhören sind vielgefragte Eigenschaften in der Dienstleistungsbranche. Und je zufriedener Ihre Mitarbeiter sind, desto besser können sie auch Ihre Kunden zufriedenstellen. 

Die demografische Entwicklung und der damit verbundene Fachkräftemangel machen es zu einer unternehmerischen Notwendigkeit, Techniker möglichst eng an das Unternehmen zu binden. Die richtigen Tools können hier einen entscheidenden Beitrag zur Alltagserleichterung – und damit Motivation und Loyalität – Ihres Außendienst-Teams leisten. Eine professionelle Field-Service-Management-Software wirkt sich gleich dreifach auf die Performance aus:

1. methodisches Vorgehen

Schulwissen ist das eine, im Einsatz gesammelte Erfahrung etwas ganz anderes. Eine Field-Service-Management-Lösung wie Praxedo lotst den Techniker vor Ort Schritt für Schritt durch den Prozess. Dazu gehört nicht nur der umfassende Zugriff auf sämtliche Kunden- und Gerätedaten, sondern auch die Arbeit mit standardisierten Formularen und Checklisten. Ist die Lösung cloudbasiert, erfolgt der Zugriff zu jeder Zeit und von jedem Ort über ein Smartphone oder Tablet – so ist auch die Dokumentation (inklusive beigefügter Fotos und/oder Videos) kein lästiger Papierkrieg mehr. Wer so vorbereitet beim Kunden eintrifft, entfaltet sein volles Potenzial und lässt nach dem Einsatz zufriedene Kunden zurück.

2. verbesserte Kommunikation

Je besser ein Außendienstler kommunikativ angebunden ist, desto produktiver kann er sein – und das beinhaltet nicht nur die Netzanbindung, sondern auch den Kontakt zu Kunden und Kollegen. Deshalb muss auf eine Field-Service-Management-Software auch unter extremen Arbeitsbedingungen – beispielsweise unter der Erde oder bei extremen Temperaturen – Verlass sein. Sie ermöglicht die Erfassung von Daten zu jeder Zeit und an jedem Ort – und synchronisiert sich automatisch, sobald wieder eine Internetverbindung hergestellt wird. Ähnlich automatisiert wird auch die Kundenkommunikation abgewickelt: Der Kunde wird via E-Mail oder Textnachricht über verkehrsbedingte Verspätungen informiert und jederzeit über den aktuellen Auftragsstatus auf dem Laufenden gehalten.

3. gesteigertes Selbstvertrauen

Je selbstbewusster ein Techniker sich fühlt, desto häufiger wird er Zusatzleistungen und Folgeaufträge an den Kunden bringen können. Eine kleine App auf einem Smartphone oder Tablet kann hier einen entscheidenden Beitrag leisten: Je besser vorbereitet und unterstützt Ihr Mitarbeiter sich fühlt, desto unabhängiger und wertgeschätzter wird er sich fühlen und desto souveräner wird er beim Kunden auftreten. Vor allem in herausfordernden Umgebungen – in großen Höhen, bei extremen Temperaturen oder der Arbeit mit giftigen Chemikalien – führen die Checklisten und Formulare in der App Ihre Mitarbeiter zudem sicher und unfallfrei durch die Auftragsabwicklung. Einfacher lassen Mitarbeiter und Kunden sich nicht zufriedenstellen!